Thema der Kirche

Seid wachsam

Eine Reise steht bevor, nach Rom und Assisi. Nicht allein. Mit einer Gruppe.

In der Vorbereitung werden wir eindringlich vor Dieben gewarnt. "Die Wertsachen unbedingt am Körper tragen", so heißt es, "und wo viele Menschen sind, bitte besonders aufpassen."

Ich gebe also extra in ein renommiertes Fachgeschäft und hole mir eine Bauchtasche. Gut gerüstet starte ich mit den anderen der Reisegruppe aus St. Marien. Am Flughafen, in den gefüllten Bussen Roms, an den vielen prächtigen Plätzen und Kirchen begegnen mir viele Menschen aus sehr unterschiedlichen Nationen. "Wer sieht hier wie ein Dieb aus?", denke ich mir. "Vor wem muss ich mich in Acht nehmen? Ist es der Südländer dort?" Ich schaue ihn an. Er lächelt mir zu. Ich fühle mich schlecht. Habe ich ihm doch in Gedanken, in meinen Vorurteilen Böses unterstellt. Nein, so geht das nicht.

In Gedanken entschuldige ich mich bei ihm und erwidere sein Lächeln. Gut gerüstet fahren! Ja bitte, aber dann auch auf sich selbst aufpassen! Auf Gedanken und Vorverurteilungen. Übrigens: Die ganzen zehn Tage ist in unserer Reisegruppe nichts weggekommen, außer wenn wir selber etwas liegen gelassen haben!