Erntedank

Kürbis, Kohl, Käse für den Gottesdienst

Bergedorf-West (tv). Es ist ein liebgewordener Brauch der Marktbeschicker am Werner-Neben-Platz und der Besucher der St. Christophorus-Kirche geworden:

Zum Erntedanksonntag spenden die Marktleute Lebensmittel aus ihrem Sortiment, einen ganzen Wagen voll. Beim Erntedankgottesdienst am morgigen Sonntag werden die Lebensmittel gegen Spenden abgegeben. Wochenmarkt-Sprecherin Katrin Stender organisiert jedes Mal die Aktion. "Auch in diesem Jahr ist von den Kollegen wieder viel zusammengetragen worden", freut sie sich. Obst, Gemüse, Käse, Wurst und Schinken - was das Herz begehrt. Pastor Detlef Melsbach nahm die Gaben dankend entgegen, hofft jetzt am Sonntag auf einen regen Gottesdienst-Besuch. "In der Regel geben die Besucher mehr als den handelsüblichen Preis für die Lebensmittel", ist seine schöne Erfahrung. "Schließlich will sich da niemand einen Vorteil verschaffen, sondern es soll eine Spende sein." Stender und Melsbach hoffen daher, dass 500 Euro an Spenden zusammenkommen. Was übrig bleibt, geht an die Bergedorfer Tafel.