Klavierkonzert

Musik von Heiterkeit bis Verzweiflung

Bergedorf (gb). Konzert "auf der Grenze": Die Bergedorfer Pianistin Katharina Bertram gastiert am Freitag, 28. September, in der Kirche St. Michael (Gojenbergsweg 26).

Von 20 Uhr an spielt sie Klavierwerke von Schumann und Schostakowitsch.

Das Programm ist eine Gegenüberstellung von Heiterkeit und Verzweiflung. Dafür sorgen allein schon die "Davidsbündlertänze" von Robert Schumann und Präludien von Schostakowitsch. Schumann schwankte sein Leben lang zwischen extremen Gefühlen, der unter stalinistischer Diktatur leidende Dimitri Schostakowitsch lebte auf der Grenze zwischen Widerstand und Ergebung.

Der Bergedorfer Theologe und Leiter der christlichen Akademie in Hamburg Wolfgang Teichert steuert Texte des "Grenzgängers" und russischen Dichters Ossip Mandelstam bei. Der Eintritt zum Konzert ist frei, Spenden sind erbeten.