LKW-Sperrung

Keine Extrawurst für Billdeich

Lohbrügge/Billwerder (he). Seit das Ratterpflaster nach massiven Anwohnerprotesten wieder entfernt wurde, ist es verhältnismäßig ruhig um den Billwerder Billdeich geworden.

Doch Bergedorfs FDP hat eine Zunahme von Lkw ausgemacht, der Bezirksabgeordnete Sven Eichner plädiert dafür, den Lastverkehr auszusperren. Doch die Idee verursacht nicht nur Probleme in der Umsetzung - die große Mehrheit lehnt sie ab.

Zwischen Bergedorf-West und dem Kreisel Mittlerer Landweg könnte ein wichtiger Teil der Trasse für Lkw über 3,5 Tonnen gesperrt werden, begründet der Neuallermöher seinen Vorstoß. "Die Anwohner sind schon durch Pendlerverkehr stark belastet, die Lkw kommen noch hinzu."

Seine Idee, über die Regelung "Anlieger frei" Einheimische wie auch die Landwirtschaft von der Gewichtsbegrenzung auszunehmen, stößt bei Hans-Jürgen Gäth, Chef der Bergedorfer Verkehrspolizei, auf wenig Gegenliebe. Ähnliche Vorbehalte hat auch Nils Springborn (SPD): "Eine solche Ausnahme ist leicht zu formulieren, aber schwer durchzusetzen. Es ist doch fraglich, ob auf diesem Weg wirklich eine Entlastung erreicht würde."

Wie Springborn bezweifeln auch CDU-Verkehrsexperte Jörg Froh und SPD-Fraktionsvize Peter Gabriel den Sinn einer Gewichtsbeschränkung. "Diese Straße ist so ausgelegt, dass sich auf ihr Lkw begegnen können", sagt Froh. Es sei unsinnig, Lastverkehr auf andere Straßen zu verdrängen.

"Würden wir den Billwerder Billdeich als Maßstab nehmen, müssten wir den Lkw-Verkehr auf vielen Deichstraßen entsprechend reglementieren", mahnt der Sozialdemokrat aus Ochsenwerder. Zudem könnten ansässige Firmen nicht auf Lieferverkehr verzichten.

Wie nicht anders zu erwarten, fand der FDP-Vorstoß in Bergedorfs Verkehrsausschuss keine Mehrheit. Dass der Billwerder Billdeich mit Gewichtsbeschränkung bald seinen Status als Ausweichstrecke in Navigationsgeräten verlieren würde, damit auch weniger Autofahrer ihn als Schleichweg nutzen, wie Eichner meint, vermochte die anderen Verkehrspolitiker auch nicht zu überzeugen.