Volles Programm

Ab heute geht es rund in Bergedorf

Bergedorf. Von Fassanstich und Festbier, Herbstmarkt oder Handwerk, von Schauspiel bis Shopping: Der Bergedorfer Programmkalender ist am Wochenende prall gefüllt. Viele verschiedene Aktionen und Feste warten auf Besucher - da sollte für die unterschiedlichsten Geschmäcker das Passende dabei sein.

Den Startschuss zum wilden Wochenende macht das Oktoberfest am Freitag. Partyhungrige sind hier ganz richtig, denn ab 15 Uhr herrscht auf dem Oktoberfest Jahrmarktbetrieb mit bayrischen Spezialitäten und vielen Fetenhits. Und während die erwachsenen Besucher an den Abenden (19 Uhr) im Festzelt feiern, gibt es für die jüngeren Festgäste am Sonnabend ein großes Kinderfest. Von 13 Uhr an gibt es viele Spiele und Attraktionen, von denen die meisten kostenlos genutzt werden können. Ein weiterer Höhepunkt folgt am Sonntag, wenn von 14 Uhr an der große Festumzug zu 850 Jahre Bergedorf vom Schloss zum Frascatiplatz zieht. Zum Abschluss des dreitägigen Oktoberfest wird am Sonntag (15 Uhr) im Festzelt das Sommerfest der Volksmusik gefeiert, bei dem auch der diesjährige Bergedorfer Oktoberfestkönig bekannt gegeben wird.

Wenige Meter weiter werden aber auch die Liebhaber der heimischen Produkte fündig. Statt Brez'n, Weißwurscht und Maßbier aus Bayern gibt es am Sonnabend (10 bis 18 Uhr) und Sonntag (11 bis 18 Uhr) den Bergedorfer Landmarkt. Von der Ernst-Mantius-Straße durch die Alte Holstenstraße bis zum Sachsentor zieht sich die Markt-Meile, auf der das Bergedorfer Landgebiet seine Waren präsentiert. In herbstlicher Atmosphäre kann durch Gemüse-, Imker- und Gärtnerstände geschlendert werden, Schafzüchter und Landschlachter präsentieren ihre Arbeit und Produkte. Sollten diese vielfältigen Produkte aus der Region nicht reichen, kann beim Sonntags-Shopping in der Zeit von 13 bis 18 Uhr durch die Geschäfte der Fußgängerzone und im CCB gebummelt werden.

Schrauben statt Shoppen heißt es beim Bergedorfer Ewer: Zum "Tag der offenen Werft" lädt die Ewer-Mannschaft am Sonnabend zum Besuch ein. Der Ponton wird dafür an den Kai verholt, damit Interessierte die Ewer-Werft ganz einfach vom Anleger an der Serrahnstraße erreichen können. In der Zeit von 10.30 bis 16 Uhr beantwortet die Projektcrew Fragen zum Stand des Baus und zur Geschichte des Ewers - und auch mitbauen ist erlaubt.

Nach der handwerklichen Arbeit machen Freunde des Gesangs einen Abstecher zur Schlosswiese: Beim offenen Singen erklingen in der Zeit von 15 bis 16 Uhr Klassiker aus bis zu 1000 Kehlen. Auf Einladung der Sängerkreise 3 (Bergedorf) und 5 (Vier- und Marschlanden) im Chorverband Hamburg, sind alle Bergedorfer eingeladen, in den Gesang der Chöre mit einzustimmen. 500 Liederzettel mit Klassikern wie "Hamborger Veermaster" oder "Geh aus mein Herz und suche Freud" liegen bereit.

Ebenfalls kulturelles Programm bietet die Lola - und das 24 Stunden am Stück: Zum 20-jährigen Bestehen des Improtheaters "Steife Brise" gibt es den Impromarathon. Der Rekordversuch startet am Sonnabend um 20 Uhr mit der Begrüßungs-Show im Kulturzentrum (Lohbrügger Landstraße 8). Die ganze Nacht gibt es Programm zu Themen wie Geisterstunde, Fischmarkt und Kinder-Impro - um das durchzuhalten, hoffen die Spieler auf tatkräftige Unterstützung vom Publikum. Wer einmal Eintritt zahlt (15 Euro), kann solange bleiben wie er will oder auch zwischendurch für ein Nickerchen den Saal verlassen und bis zur Abschluss-Gala am Sonntag (18 bis 20 Uhr) jederzeit wiederkommen.

Einen seltenen Blick bekommen Besucher am Sonntag bei der Lohbrügger Bürgerbühne: Von 11 bis 16 Uhr dürfen sie im Theater am Neuen Weg ausnahmsweise auch hinter die Kulissen schauen. Schminkraum, Werkstatt und Kostümfundus stehen den Gästen beim Tag der offenen Tür im wahrsten Sinne offen. Dazu gibt es exklusive Einblicke in die neuen Stücke.