Markt & Bühne

Tomaten, Tiere und Tradition

Bergedorf. Lilianna Müller liebt Tomaten. Am Stand von Landwirt Thomas Wippermann wird sie gleich mehrfach fündig: Die Frucht gibt es in verschiedenen Farben. Und weil das gesamte Angebot so verführerisch ist, nimmt Lilianna Müller gleich noch ein paar Gurken mit.

"So einen Markt sollte es viel öfter geben", meint die Mutter, "wenn ich mehr Zeit hätte, dann würde ich regelmäßig in die Vier- und Marschlande fahren, um mir dort frisches Gemüse zu holen." Nun kam der Berg ausnahmsweise mal zum Propheten. Unter dem Motto "Land kommt in die Stadt" organisierten die Mitglieder der Gemeinschaft Vier- und Marschlande (GVM) auf der Alten Holstenstraße einen zweitägigen Markt.

Die "Städter" bekamen nicht nur frische Blumen und Gemüse aus eigenem Anbau sozusagen "direkt vor ihre Haustür" geliefert. Es wurde auch Musik, Tanz, Gesang und Tradition aus dem Umland geboten. "Das ist unser Geschenk an Bergedorf zum 850. Geburtstag", erklärte die GVM-Vorsitzende Marlis Clausen. Sie betonte, dass die GVM-Mitglieder ehrenamtlich arbeiteten und die 28 Anbieter sofort mitmachten, als sie gefragt wurden.

Direkt vor der Kirche St. Petri und Pauli schmetterte "Xandra Dee" alias Alexandra Hartmann vom Vierländer Landhaus deutsche Schlager von der Bühne. Später standen unter anderem Drehorgelspieler Peter Böhm und Die Vierländer Speeldeel samt Nachwuchsgruppe auf dem Programm. Ein Publikumsmagnet war der Streichelzoo des Erlebnisbauernhofes Burmester. Die Kinder konnten die Mini-Pferde Nelli und "Horst Baron Beppo" streicheln und füttern. Auch die zahmen Alpakadamen "Greta" und "Saskia" sowie drei freche Zwergziegen wurden gefüttert.