Spende

5 000 Euro und tatkräftige Mitarbeit für die Tafel

Bergedorf (ld). Obst und Gemüse für über 100 Bedürftige und eine große Geldspende gab es gestern von Rainer Pahl, Filialleiter der Sparda-Bank im CCB für die Bergedorfer Tafel.

Von den 5 000 Euro wird die Renovierung der Ausgabestellen und Lagerräume der Bergedorfer Tafel finanziert. "Das wurde vernachlässigt und ist jetzt dringend erforderlich", sagt Klaus Döcke, Vorsitzender des wohltätigen Vereins.

Statt nur einen Scheck zu überreichen, machte sich Rainer Pahl in der Ausgabestelle im Keller des Gemeindehauses von St. Petri und Pauli nützlich. Gemeinsam mit Manfred Matthäus verteilte er eine Stunde lang Ananas, Möhren, Melonen und Porree an die Kunden der Tafel.

Die ungewohnte Rolle als Ausgabehelfer machte ihm sichtlich Spaß. Und auch den Kunden gefiel seine Arbeit: "Hat er gut gemacht, der Banker", lobt Angelika Mennekes (67) aus Boberg.