Bücherhallen

Ausleihe wird teurer, aber dafür flexibler

Bergedorf. "Höher, länger, schneller, besser!" lautet das neue Marketingmotto der Hamburger Öffentlichen Bücherhallen (HÖB). Damit werden zum 1. Juli sowohl die veränderte Gebührenordnung als auch andere Öffnungszeiten angekündigt.

Zunächst profitieren die Mitarbeiter der 22 Bücherhallen davon, dass nicht mehr der Mittwoch, sondern der Montag für interne Verwaltungsaufgaben genutzt wird: Wer also sonnabends Dienst tut, kann dennoch zwei Tage am Stück frei haben. Leser müssen sich merken: montags ist künftig geschlossen!

Daher ist auch der Bücherbus montags nicht mehr unterwegs: Er tourt jetzt jeden Mittwoch nach Fünfhausen (13.00-14.20 Uhr), zum Hower Hauptdeich (14.30-15.00), zum Henriette-Herz-Ring (16.00-16.45) und zum Hackmackbogen (17.00-18.00). Die Zeiten für Donnerstag und Freitag bleiben unverändert (siehe rechts). "Wir sind erstmals auch in den Sommerferien unterwegs", sagt Ingrid Achilles und betont, dass 4500 Medien "auf Tour" sind, täglich 400 Ausleihen gezählt werden.

Bei allen Ausleihen fallen künftig Halbjahreskarten weg, gibt es nur noch Jahreskarten. Was die HÖB moderat nennt, findet sich durchaus als versteckte Preiserhöhung: Wer früher ein "Standard"-Kunde war und fünf Euro weniger bezahlte, weil er weder Filme noch Konsolenspiele auslieh, rückt nun ungefragt zum "Premium"-Kunden auf. Das heißt, dass alle Kunden die gleiche Karte bekommen und den höheren Premium-Preis zahlen - gestaffelt nach Alter bei Barzahlung: Kinder (5 Euro), Neun- bis 17-Jährige (8 Euro), bis 26-Jährige (20 Euro) und Ältere (45 Euro) pro Jahr.

Das "Höher" im Motto ist somit preislich geklärt. Und auch "länger und schneller" wird deutlich: Neu ist, dass statt 50 nun 70 Medien zeitgleich ausgeliehen werden dürfen, sich die Leihfrist für Bücher von drei auf vier Wochen verlängert. Lediglich bei den DVDs bleibt es dabei, dass sie nach nur einer Woche zurück ins Regal müssen: Zu viele Kunden warten auf aktuelle Filme - und die HÖB hat nicht genug. Wer den Rückgabetag bislang gern mal vergessen hat, kann sich künftig erinnern lassen: Kostenlos gibt es zwei Tage vorher eine E-Mail.

Wer bescheiden nur wenig ausleihen will, kann künftig die neue "Gib' mir fünf"-Karte nutzen, mit der fünf Medien an einem Tag für fünf Euro ausgeliehen werden dürfen. "Ein tolles Angebot für Urlauber, die die Medien nur vier Wochen lang nutzen wollen", meint Dietrich Becker, Leiter der Bücherhalle am Kupferhof, der auch die Online-Karte für 20 Euro empfiehlt, mit der sich fast 30 000 e-Medien downloaden lassen.

Die Bücherhalle am Kupferhof zählt jährlich 250 000 Ausleihen und 150 000 Besucher. In Neuallermöhe am Fleetplatz werden 91 000 Medien von 54 700 Besuchern ausgeliehen.