Absperrungen

Radwege bleiben illegaler Parkplatz

Bergedorf (upb). Sie haben beherzt für die Radler an der Holtenklinker Straße gekämpft, wollten die illegal auf ihren Wegen geparkten Autos verbannen.

Doch Norbert Fleige (GAL) und Robert Gruber (Linke) unterlagen im Verkehrsausschuss. Ihre Forderung nach "wirksamen Absperrungen der Radwege zur Straße" ließen SPD und CDU in trauter Einheit durchfallen. Begründung: Gitter, Pfähle oder Poller seien zu teuer. Es genüge, wenn die Polizei Parksünder aufschreibe. Fleige konnte das nicht fassen: "Hier gibt es die Möglichkeit, Hunderte Meter gut erhaltenen Radweg für wenige Tausend Euro wieder nutzbar zu machen." Aber das wollten die Autofahrer-Parteien offenbar nicht sehen.