Ortsverbände

Wahlen: Scherbengericht in der CDU

Bergedorf (he). Mit einem Mix aus erfahrenen Kräften und neuen Vorsitzenden geht Bergedorfs CDU ins Jahr der Bundestagswahl 2013.

Mit überzeugendem 83,3 Prozent wurde Dennis Gladiator (30) als Kreisvorsitzender bestätigt. Zwei der vier CDU-Ortsverbände werden durch neue Vorsitzende geführt. Thorsten Wulff ist Chef des Ortsverbands Bergedorf, Christa Timmermann in Lohbrügge.

Im früheren Ortsverband des langjährigen Vorsitzenden Lenhard Correll war die seit langem schwelende Unzufriedenheit über den Nachfolger offen ausgebrochen. Mathias Zaum wird für die deutliche schrumpfende Mitgliederzahlen im CDU-Ortsverband Lohbrügge wie auch die schwindende Wahrnehmung verantwortlich gemacht. Hatte Vorgänger Correll mit Aktivitäten wie dem regelmäßigen "Talk im Turm" (Sander Dickkopp) über die CDU hinaus politisch interessierte Bürger angesprochen, blieb sein Nachfolger in Lohbrügge eher blass. Mit Christa Timmermann, Vorsitzende des Bergedorfer Bürgervereins, wählten die Mitglieder eine Nachfolgerin mit großer Präsens.

Zweiter Verlierer der Wahlen ist Georg Schumacher (66): Der Bezirksabgeordnete und erfahrene Jugendpolitiker verlor nicht nur den Vorsitz im Ortsverband Bergedorf an Thorsten Wulff. Bei den Wahlen zum Kreisvorstand unterlag der bisherige Vize-Vorsitzende knapp Anna Weßling (59), Pflegedirektorin aus Boberg. Die Vorsitzenden der Ortsverbände Vier- und Marschlande sowie Allermöhe-Nettelnburg wurden dagegen erneut bestätigt: Bernd Capeletti und Lars Dietrich.

Dennis Gladiator sieht die CDU Bergedorf "personell und inhaltlich stark aufgestellt". Im Juli wollen die Mitglieder auf einer Klausur über ihre Schwerpunkt für die kommenden Jahre beraten.