Frascatiplatz

"bz"-Automarkt lockt Tausende Besucher

Bergedorf. Die steigenden Kraftstoffpreise waren das Hauptgesprächsthema auch beim Bergedorfer Automarkt auf dem Frascatiplatz.

Ging es in früheren Jahren vor allem um Hubraum und PS, "werden kraftstoffsparende Modelle jetzt ganz gezielt nachgefragt", bestätigt Yves Koschate vom Autohaus Krüll. "Die neuen DS-Modelle von Citroen, besonders der Hybrid-Diesel stoßen auf sehr großes Interesse", sagt der Autofachmann.

Angelika Naujoks vom Autohaus Michael sagt: "Man merkt schon, dass die Leute insgesamt weniger Geld haben." Der Trend gehe ganz klar zu kleinen, kostengünstigen Modellen. Doch auch Fahrzeuge mit Hybrid-Technik wie der Lexus, der Prius und der Yaris finden immer mehr Käufer. Beim Hybridantrieb wird die Energie, die beim Bremsen frei wird, in einen Hochleistungsakku gespeist, der auf kurzen Strecken einen Elektromotor antreibt. "Immerhin haben wir vier Autos an dem Mann bringen können", freut sich Naujoks. Auf besonderes Interesse stieß auch das neue "Active City Stop" von Ford. Das automatische Notbremssystem bremst den Wagen vor Hindernissen automatisch ab.

Maik Mertens aus Bergedorf verbrachte sowohl am Sonnabend, als auch am Sonntag mehrere Stunden auf dem Frascatiplatz. Der Mediendesigner sucht gerade nach einem neuen Auto. "Hier hat man halt viele Marken auf einen Blick. Das ist schon cool", sagt der 34-Jährige.

Doch nicht nur Käufer und Technikfreaks trieb es auf den Frascatiplatz. "Wir haben bei dem schönen Wetter gedacht, gehen wir doch mal auf den Automarkt", sagt Kirsten Beckmann (40), die mit Sohn Gero und Mann Arno über den Platz schlenderte. Auch die Bergdorferin Ilse Hoffmann (70) findet "es ganz nett, sich hier die vielen schicken Autos anzugucken".