Laubenbrand

Gewehr in Brandruine entdeckt

Neuallermöhe (he). In den Kleingartenverein 628 rückten in der Nacht zu Sonnabend die FF Nettelnburg und Bergedorfs Berufswehr aus.

Nachbarn hatten Feuerschein entdeckt und die 112 gewählt. Als die Retter kurz vor Mitternacht eintrafen, brannte eine Laube zwischen Neuallermöhe-Ost und -West lichterloh. Im Innern: drei Gasflaschen.

Die Retter benötigten eine knappe Stunde, bis alle Flammen gelöscht waren. Zumindest eine der Gasflaschen hatte aufgrund der Hitze ihren Inhalt abgeblasen, die Flammen damit befeuert. Nach Ende der Löscharbeiten fanden Feuerwehrleute ein verkohltes Luftgewehr, übergaben es der Polizei. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen: Im Kgv 628 haben bereits mehrfach Lauben gebrannt.