Sonnabend

Rotweinspende für Bergedorfs Ruderer

Bergedorf (stri). Nach dem Brand am Schleusendamm müssen sie Spenden sammeln: Zwar ist geklärt, dass es sich am 18. März um Brandstiftung handelte, als das Clubhaus der Bergedorfer Ruderer in Flammen stand.

Doch die Sportler stehen vor einem Aschehaufen und einem geschätzten Schaden von 400 000 Euro: "Die Gebäudeversicherung kommt nicht für die Inneneinrichtung auf, neue Ergometer fürs Training müssen wir etwa selbst bezahlen", sagt Dirk Lindberg, dessen Sohn sogar Landesmeister wurde.

Nun sind alle 190 Club-Mitglieder gefragt, um Spenden einzuwerben. Daher stehen einige von ihnen Ostersonnabend bei der Weinhandlung von Have im Sachsentor, um zwischen 9.30 und 17 Uhr Rotspon zu verkaufen: "Eine Flasche kostet 9,90 Euro, von denen vier Euro in unsere Kinder- und Jugendarbeit fließen", wirbt Lindberg und erklärt, dass aufgrund der Hitze vier Jugend-Einer unbrauchbar wurden.