Personalengpass

Standesamt: Per Telefonat zum Termin

Bergedorf (cr). Im Bergedorfer Standesamt gibt es Engpässe: Weil ein Mitarbeiter erkrankt ist und eine Kollegin in Ruhestand geht, sind derzeit nur noch zweieinhalb der 4,5 Stellen besetzt. Das Amt hat deshalb reagiert:

Paare, die sich zur Eheschließung anmelden wollen, können nun nicht mehr spontan vorbeikommen, sondern müssen für diese Anmeldung einen telefonischen Termin vereinbaren. Unter Telefon 428 91-2500, -3425 oder -2497 ist das ab sofort möglich.

Bezirksamtssprecher Dr. Andreas Aholt betont: "Die bisherige Rückmeldung der Kunden ist positiv." Denn wer bisher spontan zur Anmeldung vorbei kam, habe schon mal zwei Stunden warten müssen. Das neue System funktioniere auch laut Standesamtschef Dirk Bakker sehr gut: Meist sei es ohne Probleme möglich, mit den Kunden binnen der nächsten zwei Arbeitstage einen Termin zu vereinbaren. Wartezeiten gebe es dann kaum noch. Ohnehin sei dieses Prinzip der Terminvereinbarung in vielen Standesämtern bereits "gängige Praxis". Dennoch versteht das Standesamt das Prinzip vorerst als Test. Sollte es weiterhin so gut ankommen, werde es aber auch dann fortgesetzt, wenn das Team wieder komplett ist. Für Notfälle werde man auch künftig "ein offenes Ohr haben".

* Die Öffnungszeiten des Standesamtes, Wentorfer Straße 30, sind montags und freitags, 8 bis 12 Uhr, sowie dienstags und donnerstags von 7.30 Uhr bis 12 Uhr. Telefonische Terminvereinbarungen sind aber auch außerhalb dieser Öffnungszeiten möglich.