Verkehr

Crash auf der Habermannstraße

Lohbrügge (stri). Er war offensichtlich viel zu schnell unterwegs, als der Fahrer eines dunkelblauen BMW aus Rahlstedt gestern, kurz nach 11 Uhr, in der Linkskurve der Habermannstraße aus der Spur geriet.

Der Wagen bretterte über den Kantstein, knallte gegen eine Straßenlaterne und blieb schließlich am Beginn des Bille-Wanderwegs liegen. Zahlreiche Spaziergänger sahen, wie der Fahrer in Richtung Kleingärten flüchtete. Unterdessen betreuten sie einen leicht verletzten Beifahrer und einen schwer verletzten Mann, der auf der Rückbank lag. Die Polizei wurde ebenso alarmiert wie ein Rettungswagen samt Notarzt, der den schwer verletzten 35-Jährigen ins Boberger Unfallkrankenhaus begleitete. Er schwebt zum Glück nicht in Lebensgefahr.

Männer der Bergedorfer Berufsfeuerwehr hatten viele Trümmerteile von der Fahrbahn zu räumen, die Radaufhängung des BMW wurde vorne links komplett herausgerissen. Bis auslaufendes Benzin und Öl abgestreut waren, musste die Habermannstraße in Richtung Lohbrügge (ab Bornmühlenweg) voll gesperrt werden. Jetzt muss die Polizei noch den Unfallverursacher aufspüren, der auf der Bergedorfer Wache aber längst wegen anderer Delikte bekannt sein soll.