Geburtstag

Ex-Senator Otto Hackmack: Topfit mit 90

Lohbrügge/Boberg (kb). An der Boberger Furt 3 wird heute gefeiert. Otto Hackmack, Ex-Senator für den Verwaltungsdienst, Vermögen und öffentliche Unternehmen (1970-1974) in Hamburg, wird 90 Jahre alt.

Tochter Wiebke Willmann hat sich mächtig ins Zeug gelegt: Viele Weggefährten des verdienten Sozialdemokraten werden mit dem Jubilar alte Zeiten wieder aufleben lassen.

Von denen gab es genug für den Sander Jungen, der an der Maikstraße geboren und an der Marnitzstraße aufgewachsen ist. Dass er und seine spätere Frau Inge in Reinbek zum Gymnasium gingen, weil Sande damals zu Stormarn gehörte, wissen nicht viele.

Ob der lange Schulweg sie zusammenschweißte? Otto heiratete seine Inge nach dem Kriegseinsatz, der ihm schöne Jahre "gestohlen" und ihn vor Leningrad die Angst vor dem Frost gelehrt hat. "Den fürchte ich bis heute", sagt Hackmack. Doch nach dem Krieg begann eine gute Zeit. Die Familie wurde gegründet, er wurde SPD-Mitglied, studierte Volkswirtschaft mit Helmut Schmidt und dem späteren SPD-Landesvorsitzenden Oswald Paulig. "Er war mein bester Freund bis zu seinem Tod (2006)", sagt Hackmack ein bisschen wehmütig. Doch die beiden haben so viel Gutes zusammen erlebt, die Familien sind zusammengewachsen, dass mehr Dankbarkeit als Traurigkeit bleibt.

Spannend bleibt für den Jubilar, wer alles zum Empfang kommen wird: Sind Mitstreiter dabei aus der Zeit in der Bergedorfer Bezirksversammlung, aus der Hamburger Bürgerschaft, in der er von 1966 bis 1978 Mitglied war, aus der aktiven Zeit in der Bille Baugenossenschaft, die sein Vater Hermann mitgegründet hat? Oder kommen Kollegen aus seiner Zeit als Hauptgeschäftsführer der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten oder als Geschäftsführer der Norddeutschen Treuhand- und Kreditgesellschaft? Die Freunde aus dem Wanderclub, für die es nach der Pensionierung mehr Zeit gab?

Mit der erweiterten Familie feiert Otto Hackmack erst am Sonnabend, darunter Tochter Wiebke und Enkel Lutz. "Wir haben ein sehr gutes Verhältnis", sagt der Senior, der am PC gern virtuelle Skatpartner besiegt. Richtig Spaß hat er an der digitalen Fotografie und immer noch am Autofahren mit seinem Mercedes-Coupe.

© Bergedorfer Zeitung 2018 – Alle Rechte vorbehalten.