Versuchter Suizid

Feuerwehr nur Sekunden zu spät

Lohbrügge (cn). Beim Sprung aus dem Fenster ihrer Wohnung an der Lohbrügger Landstraße ist eine junge Frau gestern Vormittag schwer verletzt worden.

Die 21-Jährige hatte zuvor angekündigt, sie wolle sich umbringen. Als die Frau die Wohnungstür nicht öffnete, rückte die Feuerwehr an - nur Sekunden zu spät. In dem Moment, als die Helfer die Tür aufbrachen, sprang die Frau auf der rückwärtigen Seite des Hauses aus dem Fenster im 3. Stock. Ein Rettungswagen brachte sie schwer verletzt in das Unfallkrankenhaus Boberg. Wegen des Feuerwehreinsatzes war die Lohbrügger Landstraße für den Verkehr kurzzeitig gesperrt.