Kultur

Katrin Seddig liest beim Bergedorfer Literatursommer

Bergedorf (upb). Das größte Lob für Katrin Seddig kommt von Hamburgs Krimi-Ikone Gunter Gerlach: "Sie schreibt Geschichten, da erblassen wir anderen Autoren vor Neid", sagt der Fachmann für Spannung und Skurrilität.

Tatsächlich sind die Erzählungen der 40-Jährigen dem Stil Gerlachs gar nicht so fern. Das hat auch die Jury des Hamburger Förderpreises für Literatur überzeugt: Begeistert habe sie Seddigs eindrucksvoller Erzählton, "der zwischen schnoddrigem Twenty-Something-Jargon und Poesie changiert und ganz nebenbei die Abgründe unserer vertrauten Großstadtwelt auslotet", schreiben die Experten zur Verleihung der Preises 2008.

Wie dieser Stil klingt, können die Besucher der heutigen Biergartenlesung in der Restaurant-Kneipe BeLaMi an der Holtenklinker Straße 26 live erleben. Von 21 Uhr an liest Katrin Seddig unter der Überschrift "Der Alltag ist eine Kunst" aus ihren Werken. Der Eintritt ist frei, wie bei jedem Abend des Bergedorfer Literatursommers.

Frühes Kommen lohnt sich. Denn die mittlerweile vierte Lesung der Reihe dürfte kaum weniger Besucher locken, als der Auftritt von Gunter Gerlach vor einer Woche, als das Ereignis wegen des Andrangs per Video in den Saal des BeLaMi übertragen werden musste.