Anzeigen-Sonderveröffentlichung

Gut für kleine und große Wunder in Metall

Metallbau Hermann Harden

Auch wenn der Bau von Aladins Wunderlampe nicht zum Leistungsprogramm der Metallbauer bei Harden gehört, so haben sie doch schon so manches Projekt-Wunder in Metall geschaffen. Kleine von der sehenswerten Überdachung eines Hauseingangs oder eines Edelstahlgeländers in einem Treppenhaus bis hin zu großen wie der Tribüne des Spielvereins Curslack Neuengamme SVCN.

Mit Metall lässt sich viel machen, was nicht überrascht, denn schon im Periodensystem der Elemente dominieren die Metalle.

In der 125-jährigen Geschichte entwickelte sich aus der Schmiede am Neuengammer Hausdeich die Schlosserei und daraus ein bekanntes Metallbauunternehmen. Unter der Leitung von Frank und Dirk Harden erbringen die Meister, Gesellen und Lehrlinge metallhandwerkliche Meisterleistungen im gesamten Hamburger Raum in vielen Bereichen: Terrassendächer, Vordächer, Wintergärten, Carports, Edelstahlprojekte, Treppen, Balkone, Geländer, Gitter, Zaunanlagen, Türen und Torsysteme und Spezialanfertigen aus Metall.

Die Säulen der Firmen-, Projekt und Leistungsphilosophie im Hause Harden sind Wirtschaftlichkeit, Langlebigkeit und Wertsteigerung. Das lässt sich praktisch nur umsetzen mit gut ausgebildeten und erfahrenen Mitarbeitern, einer modernen Betriebsstätte und mobilen, gut ausgestatteten Werkstattwagen. Denn jedes Projekt ist anders und erfordert Kreativität von der Planung bis zur soliden handwerklichen Umsetzung vor Ort.

Auf den Bergedorfer Bautagen 2016 ist Metallbau Harden wieder mit dabei. Einbruchsschutz ist ein Thema der Messe. Der Rat von Frank und Dirk Harden: „Wer sich schützen möchte, dem helfen oftmals einfache Metall-Lösungen. Nachrüstungen müssen nicht teuer sein und die Erfahrungen zeigen, dass viele Einbrüche dank guter Sicherungstechnik bereits beim Versuch scheitern! Dafür benötigen wir keine Wunderlampe aus dem Hause Aladin!“
Weitere Infos online auf: www.hermann-harden.de

© Bergedorfer Zeitung 2018 – Alle Rechte vorbehalten.