Bergedorf

Eine neue Sicht der Dinge für den Anwalt

Bergedorf. . Die nächste Produktion, die im Rahmen der neuen Theater-Spielzeit im Haus im Park (Gräpelweg 8) gezeigt wird, ist am Sonntag, 21. Oktober, das Schauspiel Tabu nach dem Roman von Ferdinand von Schirach. Das Stück in der Aufführung des Altonaer Theaters beginnt um 19 Uhr, um 18 Uhr findet eine dramaturgische Einführung statt. Preise: 16 bis 32 Euro. Vorverkauf an der Theaterkasse des Hauses im Park Di. – Fr. 14 bis 18 Uhr (040/725 702-65) sowie im Ticketshop im CCB (040/ 720 04 258).

Sebastian von Eschburg (Philip Wilhelmi) verliert als Kind durch den Selbstmord seines Vaters den Halt. Als Erwachsener widmet er sich der Fotografie, mit deren Hilfe er herausfinden möchte, was wahr und was wirklich ist. Stets auf der Suche nach Schönheit, überschreitet er moralische und ästhetische Grenzen. Das macht ihn angreifbar und zugleich auf dem Kunstmarkt erfolgreich.

Konrad Biegler (Jeff Zach) ist ein renommierter Strafverteidiger, der sehr wohl zwischen Wirklichkeit und Wahrheit unterscheiden kann. Als Eschburg verdächtigt wird, eine junge Frau getötet zu haben, übernimmt der Pragmatiker Biegler die Verteidigung und realisiert, dass er seine Sicht auf die Dinge ganz neu hinterfragen muss.

Von Schirach setzt sich in Tabu mit unserer Wahrnehmungswelt auseinander und fordert dazu auf, festgeschriebene Denkmuster zu hinterfragen.