Lohbrügge

Wie soll bloß die Sonne in den Palast kommen?

Lohbrügge. . Die junge Prinzessin hat ein Problem: Ihr sterbender Vater will, dass sie die Sonne in den Palast holt, nur dann darf sie Königin werden. Eine fast unlösbare Aufgabe. Wird es ihr in dem palästinensischen Märchen gelingen?

Das Kindertheater Zeppelin führt am Sonntag, 21. Oktober, um 11.30 Uhr das Stück „Die kleine Laterne“ in der Stadtteilschule Bergedorf am Ladenbeker Weg 13 („bühne13“ im roten Haus) auf. Die Aufführung, die von syrischen geflüchteten Schauspielern und Musikern für das Theater umgesetzt wurde, wird in deutscher und arabischer Sprache gespielt, dauert ca. 50 Minuten und spricht insbesondere Kinder im Grundschulalter an. Alle im Bezirk Bergedorf lebenden Kinder sind herzlich hierzu eingeladen.

Der Eintritt ist frei. Spenden für den Schulverein der Schule, der den Raum kostenlos zur Verfügung stellt, sind willkommen. Gruppen werden gebeten, sich anzumelden, und zwar über regineuhlig@web.de oder Telefon 040/ 724 60 47.

Das Theater Zeppelin auf dem Hoheluftschiff wurde 1979 von Schauspielerin und Regisseurin Stephanie Grau gegründet. Seitdem belebt das freie Kindertheater die Kulturszene in und um Hamburg mit großem Erfolg. Auf dem Hinterhof, durch die Lüneburger Heide, im Zelt, auf der Straße und auf großen Bühnen wurde in vielen Produktionen Kindertheater als eigene Kunstform weiterentwickelt – poetisch und immer etwas schräg.

Die Veranstaltung wird vom Fluchtpunkt Bergedorf und vom Verein Bergedorfer für Völkerverständigung mit Unterstützung des Bezirksamts Bergedorf organisiert. Das Kindertheater Zeppelin wird von der Hamburger Kulturstiftung gefördert.

© Bergedorfer Zeitung 2019 – Alle Rechte vorbehalten.