Bergedorf

Jazz am Morgen mit „Les Enfants du Jazz“

Bergedorf. . Ein morgendliches Konzert geben „Les Enfants du Jazz“ am Sonntag, 21. Oktober, um 11 Uhr im Jazzclub Bergedorf.

Eine erste Dixieland-Band mit diesem Namen gab es in Hamburg bereits von 1958 bis 1967. Der Vorschlag, einen französischen Namen zu wählen, stammte von dem damaligen Posaunisten Michael „Mike“ Förster. Der Aufmerksamkeitswert war groß, da alle anderen Bands englische Namen hatten. Deshalb, und weil das alte Schild zur Beschriftung der Basstrommel noch existierte, hat man bei der Neugründung in den Siebzigerjahren den alten Namen wieder aktiviert.

Die Band spielt swingenden Dixie, bekannt geworden in der Zeit des Dixieland-Revival zum Ende der Fünfzigerjahre durch „Chris Barbers Jazzband“, „Papa Bues Viking Jazzband“, die „Dutch-Swing-College-Band“ und andere. Die musikalischen Themen reichen von Ellingtons „Stevedore Stomp“ über den „Tennessee Waltz“ und Hodges „Sweeping The Blues Away“ bis hin zu traditionellen Ohrwürmern.

Der Eintritt zu diesem Konzert im Weidenbaumsweg 13/15 kostet für Mitglieder des Freundeskreises Jazzclub Bergedorf 6 Euro, Gäste zahlen 9 Euro. Einlass ist bereits ab 10 Uhr.

© Bergedorfer Zeitung 2019 – Alle Rechte vorbehalten.