Reinbek

Kamingespräch: Wie Fußball zum Weltspektakel wurde bzw. verkam

Reinbek. . Anlässlich der bevorstehenden Fußball-WM in Russland geht es bei den Reinbeker Kamingesprächen im Schloss diesmal sportlich zu. Zu Gast im Festsaal sind am Donnerstag, 24. Mai, um 19.30 Uhr der Präsident des FC St. Pauli, Oke Göttlich, und der Reinbeker Sportsoziologe Hans-Jürgen Schulke.

Überall fiebern Menschen der WM entgegen. Das Ereignis mit dem runden Leder auf grünem Rasen ist viel mehr als ein sportliches Spiel. Woher rührt die weltumspannende Faszination? Wohin entwickelt sie sich? Macht Fußball Politik oder macht Politik den Fußball? Oder dreht sich alles doch nur ums Geld? Über diese und andere Fragen diskutieren die beiden Experten.

Göttlich studierte Sportwissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln und arbeitete anschließend als Sportjournalist. Im November 2014 wurde Oke Göttlich zum Präsidenten des FC St. Pauli gewählt. Dort versucht er, „die Balance zu halten zwischen Werten und Wahnsinn“.

Prof. Dr. Hans-Jürgen Schulke, Jg. 1945, war aktiver Sportler u. a. als Handballer in der Hamburger Auswahl und Deutscher Meister im Waldlauf sowie erfolgreicher Marathonläufer. Der Hochschullehrer ist Autor zahlreicher sportwissenschaftlicher Bücher. Als Direktor des Sportamts Hamburg war er verantwortlich für die Bewerbung um die Olympischen Spiele 2012 und in der Sportministerkonferenz für die WM 2006. Er war Vizepräsident des Deutschen Turner-Bundes und hatte zahlreiche sportpolitische Ämter.

Der Eintritt ist frei.

© Bergedorfer Zeitung 2018 – Alle Rechte vorbehalten.