Bergedorf

Begegnungen mit Außerirdischen im Belami

Bergedorf. . Mit einem Bier in der Hand den neusten Ergebnissen aus den Tiefen unseres Universums lauschen? Oder einen Cocktail trinken und dabei mit Forschern plaudern? All das geht bei „Wissen vom Fass“.

Am Donnerstag, 19. April, verlassen Hamburger Wissenschaftler wieder ihre Computer und Labore und schwärmen aus in die Kneipen und Bars der Hansestadt. Und die Besucher haben die Chance, Antworten auf spannende Fragen zu bekommen:

Im Belami wird Astronomie-Professor Peter Hauschildt von der Uni Hamburg, (Sternwarte) mit dem Vortrag: „Wo ist E.T.? Die Methoden der Alien-Jäger“ zu Gast sein.

Denn die Suche nach intelligentem Leben im Universum ist seit Jahrhunderten ein Thema. Seit Mitte des 20. Jahrhunderts wird aktiv mit Radioteleskopen nach E.T., dem Außerirdischen, gefahndet – allerdings bisher vergeblich.

Gefunden wurden bereits Tausende von extrasolaren Planeten, aber warum keine E.T.s? Könnten die uns sogar gefährlich werden wie uns von fast allen Filmen zu diesem Thema suggeriert wird? Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, intelligente, außerirdische Spezies zu finden? Woran erkennt man, ob ein Planet theoretisch „bewohnt“ sein könnte? Mit welchen Methoden sucht man nach möglichen Lebenszeichen auf einem fernen Planeten?

Welches ist der nächstgelegene, bisher gefundene Planet mit einer Chance auf Leben und wie weit ist er entfernt?

Diese und viele weitere Fragen wird der Referent versuchen, für alle verständlich zu beantworten. Sein Vortrag im Belami, Holtenklinker Str. 26, beginnt am Donnerstag um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

© Bergedorfer Zeitung 2018 – Alle Rechte vorbehalten.