Bergedorf

Exkursion zu Hamburger Kraftwerken

Bergedorf. . Im Rahmen der aktuellen Ausstellung im Bergedorfer Schloss geht es wieder auf Spurensuche nach Energiequellen. Am Freitag, 19. Januar, steht um 14 Uhr Hamburgs modernstes und zugleich stark umstrittenes Kraftwerk Moorburg auf dem Plan.

Nach der ursprünglichen Planung der Anlage sollte das Kraftwerk in Kraft-Wärme-Koppelung Strom und Fernwärme produzieren und so einen der höchstmöglichen Effizienzwerte erzielen. In der Realität und nach mehreren Gerichtsverfahren zur Kühlung der Kraftwerksanlagen mit Elbwasser sieht die Brennstoffausnutzung der Anlage allerdings doch nicht so vorbildlich aus. Beim Rundgang durch das von Vattenfall betriebene Kraftwerk können Besucher Fragen zu allen Aspekten der Energiegewinnung aus Steinkohle stellen.

Am Mittwoch, 24. Januar, geht es dann zum Holzheizkraftwerk im Havighorster Weg nach Lohbrügge. Von hier werden etwa 6.000 Haushalte vor Ort mit Grundwärme versorgt, die aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz gewonnen wird.

Wie das funktioniert und welche Vor- und Nachteile dieses Verfahren hat, erfahren Interessierte bei der Begehung um 14 Uhr. Eine telefonische Anmeldung beim Museum ist für beide Führungen unter 040/42891 2509 erforderlich.

© Bergedorfer Zeitung 2018 – Alle Rechte vorbehalten.