Repowering

Vier Riesen-Anlagen sollen dieses Jahr kommen

Foto: dpa

Neuengamme. Die ersten 150 Meter hohen Windräder sollen in Neuengamme noch in diesem Jahr aufgestellt werden. Klaus Soltau (50), Mitinhaber der NET OHG: „Mindestens zwei neue Windräder könnten ab Herbst Strom liefern, bis Jahresende möglicherweise vier.“

Zehn der zwölf alten Anlagen sollen bis 2015 durch sechs leistungsstärkere Windräder ersetzt werden (Repowering). Der NET OHG gehören vier der neuen und sieben der alten Anlagen. Soltau rechnet mit einer Genehmigung im März. Dann könne im Mai mit dem Bau von mindestens zwei Anlagen begonnen werden.

Das Genehmigungsverfahren könne aber auch bis zum Frühjahr dauern, meint Volker Dumann, Sprecher der BSU: „Es liegen bereits rund 150 Einwendungen vor – wir rechnen mit weiteren. Die müssen dann erst einmal bearbeitet werden.“ Dadurch könnte sich die Aufstellung der Anlagen entsprechend verzögern.

Mehr zum Genehmigungsverfahren und den Einwendungs-Fristen lesen Sie in der Printausgabe der Bergedorfer Zeitung / Lauenburgischen Landeszeitung vom Mittwoch, 8. Januar 2014. ePaper / Abo