19.07.12

Julian Reister

Endstation im Achtelfinale

Hamburg. Der Reinbeker Julian Reister ist bei den German Tennis Championships am Hamburger Rothenbaum ausgeschieden. Er unterlag am Donnerstag im Achtelfinale dem Franzosen Jermey Chardy mit 5:7, 4:6. Von Hanno Bode

Tennis, Rothenbaum, German Open, Julian Reister
Foto: Hanno Bode Julian Reister war mit einer Wildcard ins Hauptfeld gerutscht und hatte in der ersten Runde mit seinem Sieg gegen Fernando Verdasco für eine Sensation gesorgt.

Hamburg. Da war sie, die Chance für Julian Reister, der Achtelfinalpartie bei den German Tennis Championchips am Hamburger Rothenbaum beim Stand von 5:7, 4:5 und 30:30 vielleicht noch einmal eine Wende zu geben. Sein Gegner Jermey Chardy stürmte uninspiriert ans Netz. Reister stand perfekt zur gelben Filzkugel, zögerte dann aber einen Moment zu lange und schlug den Ball ins Netz. Ein Raunen ging durchs Publikum, das dem 26 Jahre alten Außenseiter die Daumen drückte. Vergebens. Der 483. der ATP-Weltrangliste konnte den ersten Matchball zwar noch abwehren, war kurz darauf beim zweiten jedoch machtlos und schied wie in den vergangenen beiden Jahren in der Runde der letzten 16 aus.

"Ich denke, es war mehr drin. Ich bin natürlich enttäuscht", sagte Reister im Anschluss an das rund eineinhalbstündige Spiel. Nach seinem sensationellen Sieg zum Auftakt gegen den an Nummer fünf gesetzten Spanier Fernando Verdasco auf einem Nebenplatz, durfte der Wildcard-Starter im Achtelfinale auf dem Centre Court antreten. Vor knapp 3000 Zuschauern konnte der 26-Jährige dabei nicht durchgängig an seine hervorragende Erstrunden-Leistung anknüpfen. Reisters erster Aufschlag kam zunächst zu selten, zudem hatten seine Schläge zu wenig Länge, um Druck auf Chardy auszuüben. Der Franzose, die Nummer 52 der Welt, schaffte ein frühes Break zum 2:1 und hatte bei 5:4-Führung zwei Satzbälle. Reister wehrte sie ab, glich auf 5:5 aus, musste dann aber sein nächstes Aufschlagspiel abgeben und verlor den ersten Satz 5:7.

Im zweiten Abschnitt häuften sich dann beim fast ein Jahr verletzten Tennis-Profi die unerzwungenen Fehler. Zudem schlug Chardy sehr stark auf, gab beim eigenen Service nur noch sechs Punkte ab. Reister hingegen musste für seine Spielgewinne mehr und mehr Aufwand betreiben. Am Ende gelang es ihm nicht, das frühe Break zum 0:1 noch wettzumachen.

Für den 26-Jährigen war es erst sein drittes Spiel bei einem ATP-Turnier in diesem Jahr. Er wurde vom Publikum herzlich verabschiedet. Neben der Zuneigung der Fans gewann Reister auch 45 Weltranglisten-Punkte und 11380 Euro Preisgeld.

Leser-Kommentare Kommentare
Leserkommentare sind ausgeblendet.
Kommentare einblenden
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt.

Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Bergedorfer Zeitung.
Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.
HINWEIS: Die Leserkommentare werden moderiert und freigeschaltet in der Zeit von:
Werktags: 6-23 Uhr
Wochenende und Feiertags: 7-23 Uhr
blog comments powered by Disqus
Meistgelesene Artikel
  1. 1. Einzelhandel Neue Geschäfte beleben östliche City
  2. 2. St.-Adolf-Stift Säuglinge mit Herpes angesteckt
  3. 3. Täterjagd mit GPS Holzdiebe haben jetzt Hochkonjunktur
  4. 4. Curslacker Neuer Ab Montag herrscht Staualarm in Bergedorf
LESERREPORTER_teaser
kontakttelefon_968146l.jpg
Kontakt

So erreichen Sie unsere Redakteuremehr »

VW_online-signet
Volkers Welt

Wissen, staunen, schmunzeln, ratenmehr »

ANZEIGEN_kontakt
Schreiben Sie uns!

Wir rufen oder mailen zurück!mehr »

LeserreisenTieser
Verreisen

Mit uns in den Urlaub!mehr »