12.05.11

Bergedorf 85

Deran Toksöz vor Rückkehr

Bergedorf. Die Planungen beim Fußball-Oberligisten Bergedorf 85 für die kommende Saison nehmen immer stärkere Konturen an. Nur noch Formalitäten, so hat es den Anschein, trennen die "Elstern" von einem wahren Transfer-Coup. Von Volker Gast

Deran Toksöz (links) könnte nach zwei Jahren beim FC St. Pauli II künftig wieder das "Elstern"-Dress tragen.
Foto: Volker Koch Deran Toksöz (links) könnte nach zwei Jahren beim FC St. Pauli II künftig wieder das "Elstern"-Dress tragen.

Mittelfeldspieler Deran Toksöz, der schon von 2007 bis 2009 an den Sander Tannen kickte, soll nach Bergedorf zurückkehren. "Wir sind uns prinzipiell einig", bestätigt der designierte "85"-Manager Andreas Hammer. Toksöz selbst hingegen hielt sich noch bedeckt. "Ich habe noch nichts unterschrieben, möchte mich erst kommende Woche entscheiden", stellt er heraus.

Den "Elstern" in die Karten spielen dürfte die besondere Situation des talentierten Edel-Technikers bei seinem aktuellen Verein FC St. Pauli II. Nur drei Spieler, die älter als 23 Jahre alt sind, dürfen zweite Mannschaften von Profi-Vereinen einsetzen. Die Regelung, die junge Spieler fördern soll, könnte Toksöz in der kommenden Saison zum Verhängnis werden, denn in der kommenden Woche, am 21. Mai, wird er 23 Jahre alt und fällt damit aus dem Schutz der Regelung heraus. Das bedeutet, er müsste künftig nicht nur hinter den jüngeren Spielern im Kader zurückstehen, sondern auch hinter den Profis aus der 2. Bundesliga, die in der "Zweiten" der Kiezkicker aushelfen. Eine Möglichkeit, um seinen Platz im Team zu kämpfen, hätte er kaum. Eine fatale Situation.

"Ich würde schon sehr gerne beim FC St. Pauli bleiben, wenn es Sinn machen würde, aber das ist nicht der Fall", bedauert Toksöz. Bergedorf 85 dürfte ihm da als logische, sinnvolle Alternative erscheinen, nicht zuletzt, weil sein guter Kumpel Gökhan Iscan dort spielt. Beide gehen mit Unterbrechungen schon seit 15 Jahren gemeinsame Wege im Amateurfußball. "Die Sache ist ja noch in der Schwebe, aber es wäre schön, nächste Saison zusammen mit ihm im Mittelfeld zu spielen", blick Iscan voraus.

Doch bevor es soweit ist, geht es erst einmal am Sonntag im Heimspiel gegen den SC Victoria (15 Uhr, Sander Tannen), den amtierenden Hamburger Meister, auch wenn vom Glanz früherer Tage nicht viel übrig ist. Dabei drohen "85"-Trainer Manfred Nitschke gleich beide Torhüter auszufallen. Tobias Braun laboriert immer noch an seiner Sprunggelenksverletzung, Ersatzmann René Peim erwischte es am Knie, als er am vergangenen Wochenende in Wedel einen Elfmeter verursachte. "Zur Not muss ich wohl Stürmer Jan Landau ins Tor stellen", unkt Nitschke.

Leser-Kommentare Kommentare
Leserkommentare sind ausgeblendet.
Kommentare einblenden
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt.

Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Bergedorfer Zeitung.
Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.
HINWEIS: Die Leserkommentare werden moderiert und freigeschaltet in der Zeit von:
Werktags: 6-23 Uhr
Wochenende und Feiertags: 7-23 Uhr
blog comments powered by Disqus
Meistgelesene Artikel
  1. 1. Schließungswelle Karstadt Bergedorf bleibt, Billstedt schließt
  2. 2. Gewerbeflächen Geesthacht und Schwarzenbek in Not
  3. 3. Fast verdoppelt Raubzug der Autodiebe in Hamburgs Osten
  4. 4. Fußball-Oberliga Betrugsverdacht verdichtet sich
LESERREPORTER_teaser
kontakttelefon_968146l.jpg
Kontakt

So erreichen Sie unsere Redakteuremehr »

VW_online-signet
Volkers Welt

Wissen, staunen, schmunzeln, ratenmehr »

ANZEIGEN_kontakt
Schreiben Sie uns!

Wir rufen oder mailen zurück!mehr »

LeserreisenTieser
Verreisen

Mit uns in den Urlaub!mehr »