13.04.12

Südring

Spatenstich für 78 neue Wohnungen

Wentorf. Am Freitag wurde am Südring der Spaten für einen neuen Wohnpark angesetzt. Auf einem ehemaligen Bundeswehrgelände entstehen vier neue Häuser mit insgesamt 78 Wohnungen für Alleinstehende, alte Menschen und Familien. es ist nur eines von zahlreichen Bauprojekten in Wentorf.

Semmelhaack
Foto: Anne Müller Gemeinsamer Einsatz für ein Projekt: Theodor Semmelhaack, Klaus Schlie, Hartmut Thede, Andreas Hein und Bürgermeister Matthias Heidelberg setzen den Spaten an.

In diesem Jahr geht in Wentorf der "Bagger ab". "Wentorf lebt, wächst und tut gut", brachte es Bürgervorsteher Andreas Hein auf den Punkt. 30 Millionen Euro werden in diesem Jahr in der Gemeinde verbaut. Wohnungen, Einzelhandel, ein neues Kinderzentrum und Schulbauten tragen zum Wachstum bei.

Die wegweisende Investition brachte auch das Land Schleswig-Holstein auf den Plan. Innenminister Klaus Schlie (CDU) würdigte das neun Millionen Euro teure Bauvorhaben der Unternehmensgruppe Semmelhaack als eine "gelungene Antwort auf die steigende Wohnungsnachfrage und die demographische Entwicklung". Die Landesregierung unterstütze das Projekt mit einem zinsgünstigen Darlehen aus dem Wohnraumförderungsprogramm des Landes in Höhe von 1,6 Millionen Euro. Den entsprechenden Förderbescheid überreichte Schlie an den Bauherrn Theodor Semmelhaack.

Mit dem Geld entstehen auf einer Gesamtfläche von 1056 Quadratmetern 20 altengerechte Zwei-Zimmer-Wohnungen. Immer mehr alte Menschen und eine steigende Nachfrage nach preiswerten Wohnungen machten nach Aussage von Schlie die Hamburger Nachbarkreise zu einem Schwerpunkt des Wohnungsbaus und seiner öffentlichen Förderung. "Sozialer Wohnungsbau braucht in erster Linie private Unternehmen, die gesellschaftliche Verantwortung übernehmen", sagte Schlie. Der Staat könne Investitionen anregen und unterstützen. "Die öffentlichen Gelder sind die Brücke zur Wirtschaftlichkeit", so Schlie. Erfolg in der Wohnungspolitik gebe es nur in einer Partnerschaft zwischen Staat und Privatwirtschaft.

Das Wohnungsunternehmen Semmelhaack mit Sitz in Elmshorn sei einer der wichtigsten Partner im Land, so Schlie. Es habe bisher insgesamt 1100 öffentlich geförderte Wohnungen erstellt und damit eine Gesamtinvestition von 249 Millionen Euro ausgelöst. "Wir vergeben unsere Bauaufträge überwiegend an regionale Unternehmen, sodass wir damit einen ganz erheblichen Beitrag zur schleswig-holsteinischen Bauwirtschaft leisten", sagte Projektentwickler Hartmut Theke.

Weil das Projekt neuste Anforderung für Energieeffizienz und Klimaschutz einlöse, fallen die Nebenkosten für die 52 bis 68 Quadratmeter großen Wohnungen niedrig aus. Geplant sei auch der Bau eines Blockheizkraftwerkes.

Semmelhaack
Foto: Anne Müller Innenminister Klaus Schlie (CDU)
Anne Müller
Leser-Kommentare Kommentare
Leserkommentare sind ausgeblendet.
Kommentare einblenden
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt.

Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Bergedorfer Zeitung.
Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.
HINWEIS: Die Leserkommentare werden moderiert und freigeschaltet in der Zeit von:
Werktags: 6-23 Uhr
Wochenende und Feiertags: 7-23 Uhr
blog comments powered by Disqus
Meistgelesene Artikel
  1. 1. P+R-Plätze Jetzt werden Pendler zur Kasse gebeten
  2. 2. Beckerkamp 26-Jähriger stirbt nach Messerstichen
  3. 3. Oddset-Pokal Fliegt, "Elstern", fliegt!
  4. 4. Seglervereinigung Eichbaumsee zur Dove-Elbe öffnen
LESERREPORTER_teaser
kontakttelefon_968146l.jpg
Kontakt

So erreichen Sie unsere Redakteuremehr »

VW_online-signet
Volkers Welt

Wissen, staunen, schmunzeln, ratenmehr »

ANZEIGEN_kontakt
Schreiben Sie uns!

Wir rufen oder mailen zurück!mehr »

LeserreisenTieser
Verreisen

Mit uns in den Urlaub!mehr »