Seminare

Manager heulen jetzt mit Wölfen

Foto: Susanne Holz

Reinbek. In der Pferdeakademie von Verena Neuse können Chefs ihre Führungsqualitäten an 600-Kilo-Kolossen austesten. Und eins steht fest: Mit einer Mohrrübe allein, bewegt man sie nicht von der Stelle.

Ein freundliches, zugewandtes Auftreten, kombiniert mit Selbstbewusstsein, Einfühlungsvermögen und klaren Zielen vor Augen sind ein Muss, um nicht nur bei Mitarbeitern, sondern auch bei Pferden zu punkten, ihr Vertrauen zu gewinnen und sie zum Mitmachen zu bewegen. Gefragt sind klassische Führungsqualitäten.

Seit 2008 können Manager daran auf dem idyllischen Pferdehof in Sachsenwaldau feilen. Jetzt erweitert Leiterin Verena Neuse (44) ihr Angebot und hat sich dafür noch Heike Frommhold (51) mit ins Team geholt. Denn zukünftig sollen nicht nur Pferde mit den Managern arbeiten, sondern auch Wölfe und Falken. Bei einer Schiffstour wird zudem echte Teamarbeit gelehrt. „Aus der Pferdeakademie wird nun eine Naturakademie“, erklärt Verena Neuse.

Sie ist überzeugt, dass man vieles aus dem Sozialverhalten der Tiere auch auf das menschliche Miteinander übertragen kann. Die wenigsten wüssten beispielsweise, dass es in einem frei lebenden Wolfsrudel kaum Hierarchien gibt. Erst in Gefangenschaft und unter Stress entwickelten die Tiere eine soziale Rangfolge. „Ein Verhalten, das vielen aus ihren Büros bekannt vorkommt“, erklärt Verena Neuse.

Was die Alphatiere der Bürowelt noch alles von der Tierwelt lernen können, lesen Sie in der Printausgabe der Bergedorfer Zeitung/Lauenburgische Landeszeitung vom Wochenende, 20./21. September E-Paper / Abo.