29.04.2009, 01:51

Bünare Fünf Monate Warten aufs Kindergeld

Kai Gerullis

Geesthacht. Über mehr als 20 Jahre lang bekam Marion Land das Kindergeld für ihre Tochter Joana (21) pünktlich überwiesen.

Ende vergangenen Jahres begann Joana eine Ausbildung zur Schauspielerin - doch seitdem versiegte der Geldstrom der Familienkasse. "Im Dezember habe ich alle verlangten Unterlagen eingereicht", erzählt die 44-Jährige. Doch Kindergeld kam keins. Als im Januar immer noch kein Bescheid im Briefkasten war, wurde die Geesthachterin skeptisch. "Ich fragte nach, ob ich noch etwas nachreichen muss. Doch man bestätigte mir, dass alles korrekt vorliegt und bearbeitet wird", sagt Marion Land. Doch es passierte nichts. "Obwohl ich immer wieder nachgefragt habe, wurde der Antrag einfach nicht bearbeitet", erzählt die Mutter. Diese Woche - mittlerweile steht ihr eine Nachzahlung von 906 Euro zu - platzte Marion Land der Kragen und sie forderte eine Erklärung. "Am Telefon hieß es, ich sollte mich weiter gedulden. Eine Frechheit."

Schließlich wandte sich die Geesthachterin an der Bürgernahen Reporter (BÜNARE) unserer Zeitung - der sofort bei der Familienkasse nachfragte: "Wir können uns nur ganz klar entschuldigen. Uns ist in dieser Sache ein Bearbeitungsfehler unterlaufen", betonte Stefan Schröder, Sprecher der Agentur für Arbeit in Bad Oldesloe, zu der auch die zuständige Familienkasse gehört. "Wenn alle Unterlagen vorliegen, sollten die Anträge normalerweise sehr schnell bearbeitet werden", sagt Schröder. Er versicherte gestern, dass der Bescheid an Marion Land noch am gleichen Tag verschickt werden würde. "Das Kindergeld inklusive der Rückzahlungen seit Dezember wird am Montag überwiesen", so Schröder.