Festnahme

Mann raucht Haschpfeife vor Polizeiwache am Hauptbahnhof

Ein mutmaßlicher Dealer hat es der Bundespolizei am Hamburger Hauptbahnhof besonders leicht gemacht: Direkt vor der Wache rauchte der 35-jährige Schwede Cannabis. Im Gepäck hatte er noch mehr Drogen.

Hamburg. So einfach hat die Bundespolizei wohl seit Langem keinen mutmaßlichen Dealer mehr erwischt: Direkt vor der Wache am Hamburger Hauptbahnhof hat ein Mann eine Haschpfeife geraucht.

Ein Beamter habe am Donnerstag den Geruch von Cannabis festgestellt und Kollegen vor die Tür geschickt, damit diese das Gepäck des Mannes aus 35 Jahre alten Schweden durchsuchen, erklärte ein Sprecher der Bundespolizei am Freitag. Dabei stießen diese nicht nur auf eine Tüte mit 101 LSD-Trips und ein Tütchen mit 25 Gramm Haschisch. Ein ganzes Kilogramm Haschisch fand die Bundespolizei in Lebensmittel-Packungen wie Kaffeepads. Eine große Menge davon war im Hohlraum eines Wasserkochers versteckt.

Darüber hinaus stellten die Beamten 900 Euro mutmaßliches Dealgeld und zwei Mobiltelefone sicher. Der Mann wurde festgenommen und einem Haftrichter zugeführt.