27.02.12

Glinder Berg

Corny Littmann protestiert mit weißer Rose

Glinde. Dieser Rosenstock steht für Widerstand und soll Mut machen: Corny Littmann unterstützt die Hamburger Initiative "Laut gegen Nazis" mit Stoffrosen. Hintergrund ist der Kampf der Bürgerinitiative gegen einen rechten Modeladen am Glinder Berg. Rund 150 Protestierende kamen am Samstag zusammen.

Glinde Protest gegen Rechts vor dem Thor Steinar Laden
Foto: Benedikt Corny Littmann unterstützt die Glinder beim Protest gegen Rechts. Seine Rose "blüht" jetzt vor dem Modegeschäft.

Mit ernster Miene machte Corny Littmann seine weiße Rose am Rosenstock fest. "Die Rose ist ein Symbol des Widerstands und soll den Glindern Mut machen", sagte der bekannte Hamburger. Doch weder als Theaterbesitzer noch als einstiger St. Pauli Präsident war Littmann am Sonnabend in Glinde, sondern als Unterstützer der Hamburger Initiative "Laut gegen Nazis". An die hatte sich das Glinder Aktionsbündnis gewandt und war auf offene Ohren gestoßen.

"Toll, dass hier alle Generationen so friedlich demonstrieren", sagte der 59-Jährige. Das sei bei dem Protest gegen den Thor-Steinar-Laden im Kiez anders gewesen, erinnert sich Littmann. "Da kam es zu Ausschreitungen. Die Protestierenden waren aus der Antifa-Szene." Das sei in Glinde am Anfang auch so gewesen, klärt Jörg Malarz auf. "Doch mittlerweile wird der Protest von einer breiten Bevölkerungsschicht unterstützt."

3000 Unterschriften hat das Glinder Bündnis mittlerweile gesammelt. Sonnabend waren rund 150 Demonstranten an den Glinder Berg gekommen – darunter auch Bürgermeister Rainhard Zug, Bürgervorsteher Eberhard Schneider, Polizei-Chef Eggert Werk sowie 40 Konfirmanden aus Glinde und Bergedorf. Letztere hatten die weißen Rosen gebastelt.

unb
Leser-Kommentare Kommentare
Leserkommentare sind ausgeblendet.
Kommentare einblenden
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt.

Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Bergedorfer Zeitung.
Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.
HINWEIS: Die Leserkommentare werden moderiert und freigeschaltet in der Zeit von:
Werktags: 6-23 Uhr
Wochenende und Feiertags: 7-23 Uhr
blog comments powered by Disqus
Meistgelesene Artikel
  1. 1. Nahverkehr Kabelbrand bei der S-Bahn: Pendler sitzen fest
  2. 2. Luisen-Gymnasium Flammen im Chemieraum: Schulschluss
  3. 3. Linken-Antrag ohne Abschiebung auch im Winter "vertretbar"
  4. 4. Geesthachter Hallent Panthers krallen sich den Siegerpokal
LESERREPORTER_teaser
kontakttelefon_968146l.jpg
Kontakt

So erreichen Sie unsere Redakteuremehr »

VW_online-signet
Volkers Welt

Wissen, staunen, schmunzeln, ratenmehr »

ANZEIGEN_kontakt
Schreiben Sie uns!

Wir rufen oder mailen zurück!mehr »

LeserreisenTieser
Verreisen

Mit uns in den Urlaub!mehr »