08.01.13

Wetter

Was hilft gegen den Winterblues?

Geesthacht. Dauerregen und die Dunkelheit schlagen aufs Gemüt. Neun Prozent aller Deutschen geben sogar an, in der kalten Jahreszeit an depressiven Verstimmungen zu leiden. Das fehlende Sonnenlicht macht uns schläfrig und antriebslos. Was tun?

Salz_BGZ_Bilder__Fotogalerien_Gee.jpg
Foto: Richel

Die Ratgeberseiten in den bunten Illustrierten quellen über von Tipps, was gegen den so genannten Winterblues hilft. Einig sind sich alle Experten: Es ist vor allem das fehlende Licht, was die Stimmung drückt. Das Gehirn interpretiert die ständige Dämmerung falsch und schüttet das Schlafhormon Melatonin aus, das dementsprechend müde und antriebslos macht.

Eigentlich wäre es doch ganz einfach: Wenn die Sonne schon nicht zu uns kommt, fliegen wir einfach zu ihr. Was aber tun, wenn weder Urlaubsplan noch Geldbeutel es zulassen, kurzfristig Richtung Süden zu reisen? Wer nun glaubt, der Gang ins Sonnenstudio helfe gegen Winterdepressionen, irrt. Die UV-Strahlen der Solarien bringen bei der saisonal anhängigen Depression nichts. Der Grund liegt auf der Hand: Im Solarium müssen die Augen geschlossen werden, denn UV-Strahlung sollte nicht ins Auge kommen. Der Stimmung kann ein gelegentlicher Solarienbesuch trotzdem gut tun: Wenn einem schon eine Trauermine aus dem Spiegel entgegenschaut, dann wenigstens eine zart gebräunte.

Auch dem 18-jährigen Felix Seidel aus Hohenhorn schlägt der derzeitige Dauerregen aufs Gemüt. Eigentlich wollte er sich mit seiner Oma Traute Voß einen schönen Nachmittag in Geesthacht machen, aber das Wetter macht ihnen einen Strich durch die Rechnung. Ein Aufsteller in der Geesthachter Straße weckt ihre Aufmerksamkeit: "Salzgrotte Geesthacht – Wie ein Tag am Meer". Immerhin, ein Versuch ist es wert.

Astrid Winter betreibt die "Geesthachter Salzgrotte" gemeinsam mit ihrem Mann Stefan seit zwei Jahren. Neben der Heilung von akuten und chronischen Atemwegserkrankungen verschwindet nach einem Besuch auch die Müdigkeit, verspricht der Flyer. Traute Voß ist nach dem Besuch überzeugt: "Das Klima und das orange Licht wirken wie ein Urlaubstag", schwärmt sie. Felix sieht die Sache nüchterner: "War schon angenehm, auf den Zeiger geht mit der Regen aber immer noch." Ein Patentrezept gegen den Winterblues gibt es wohl offensichtlich wirklich nicht. Selbst der viel gepriesene Genuss von Schokolade könnte sich spätestens im Frühjahr beim Anprobieren des neuen Bikinis als Gute-Laune-Killer erweisen.

Vielleicht gibt es ja doch einen Trost: Regenwetter schärft den Verstand. Das schließen australische Psychologen aus Befragungen von Testpersonen bei Regen und bei Sonnenschein. Regnete es, erinnerten sich die Teilnehmer an dreimal so viele Gegenstände in einem Geschäft, das sie gerade besucht hatten. Na bitte!

per
Leser-Kommentare Kommentare
Leserkommentare sind ausgeblendet.
Kommentare einblenden
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt.

Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Bergedorfer Zeitung.
Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.
HINWEIS: Die Leserkommentare werden moderiert und freigeschaltet in der Zeit von:
Werktags: 6-23 Uhr
Wochenende und Feiertags: 7-23 Uhr
blog comments powered by Disqus
Meistgelesene Artikel
  1. 1. Fast verdoppelt Raubzug der Autodiebe in Hamburgs Osten
  2. 2. Prestige-Objekt Der Menzer-Werft-Platz verrottet
  3. 3. Mautflüchtlinge "Trucker auf der B5 öfter kontrollieren!"
  4. 4. Ausschreibung Bezirk zieht sich vom Stadtfest zurück
LESERREPORTER_teaser
kontakttelefon_968146l.jpg
Kontakt

So erreichen Sie unsere Redakteuremehr »

VW_online-signet
Volkers Welt

Wissen, staunen, schmunzeln, ratenmehr »

ANZEIGEN_kontakt
Schreiben Sie uns!

Wir rufen oder mailen zurück!mehr »

LeserreisenTieser
Verreisen

Mit uns in den Urlaub!mehr »