Kostümparty

LiLaBe: Heiße Feier unter 100 000 Luftballons

Lilabe-Veranstalter Hans Herbert Böhrs (77) freut sich auf die große Sause.

Foto: Strickstrock / BGZ

Lilabe-Veranstalter Hans Herbert Böhrs (77) freut sich auf die große Sause.

Bergedorf. Wer das Jägermeister-Blasorchester oder Johnny Däpp erleben will: Für Freitagsabend sind noch reichlich Karten vorhanden.

Lohbrügge.  Die ehrwürdige Fachhochschule an der Lohbrügger Kirchstraße verwandelt sich am Wochenende zur verrückten Party-Zone: Für den LiLaBe-Sound auf sechs Bühnen werden gerade zehn Kilometer Kabel verlegt, 200 LED-Spots montiert, gespendete Sofas per Hubwagen zur „Fummelwiese“ gebracht. „Außerdem pusten wir mit 24 Leuten vom Deko-Team mehr als 100 000 bunte Luftballons auf“, sagt Veranstalter Hans Herbert Böhrs, der sich auf die 42. Auflage von „Deutschlands schärfster und wildester Kostümparty“ freut.

Volker Racho auf der NDR-Bühne

Sängerin Mia Julia hat sich ebenso angesagt wie Johnny Däpp alias Lorenz Büffel. Außerdem hat aktuell noch die Jägermeister-Blaskapelle zugesagt. „Das Programm ist richtig heftig. Am Freitagabend macht auch noch Volker Racho einen Dreh mit dem NDR. Das ist der Typ, der das Lied ,Schatzi, schenk mir ein Foto’ gesungen hat“, erzählt der 77-jährige Böhrs.

Frauen im Security-Team

Ob die Schatzis sich auch alle brav benehmen werden? „Die Polizei hat schon eine Anfrage vom Hamburger Senat bekommen, der will wissen, wie wir bei sexueller Beleidigung reagieren“, sagt der Veranstalter, der extra zwei weibliche Ansprechpartnerinnen im Security-Team hat. Außerdem helfe vielleicht die fromme Anwesenheit von bayerischen Mönchen: „Wir haben immerhin Benediktiner-Weißbier bestellt“, sagt Böhrs grinsend.

„Nächstes Jahr wird der Freitag günstiger“

Weniger lustig ist ihm allerdings beim Ticketverkauf zumute: „Der Sonnabend läuft mit 4000 Tickets super, aber für Freitag sind erst 1800 weg. Durch den langen Einzelhandel haben viele Leute nach der Arbeit einfach keinen Bock mehr auf Tanzen“, vermutet Hans Herbert Böhrs – wobei es über die Seite www.ticketscript.de immer noch günstige Karten für 25 Euro gibt. „Die kann man auch direkt an der Abendkasse vorzeigen, dann spart man immerhin zehn Euro“, so ein Tipp des Veranstalters. In jedem Fall aber werde er nächstes Jahr den Freitag günstiger anbieten – und mit seinem Sohn Sebastian Rockendorf auch ein ganz neues Konzept präsentieren.

Polizei warnt vor Verkehrschaos

Bergedorfs Polizei warnt unterdessen vor „erheblichem Fahrzeugverkehr“ insbesondere am Höperfeld, Ulmenliet und auf der Lohbrügger Kirchstraße. Von Freitag 18 Uhr bis Sonntagmorgen sind hier diverse Einbahnstraßenregelungen vorgesehen. Bei Bedarf werde die Zufahrt an der Bergedorfer Straße gesperrt.