I-Fire

Reggae-Rapper bitten zur "Wutzrock"-Party

Allermöhe (hy). Den Organisatoren des "Wutzrock"-Festivals, das von Freitag bis Sonnabend am Eichbaumsee gefeiert wird, ist es gelungen, erneut eine hervorragende Band als "Rausschmeißer" zu engagieren:

Die Bergedorfer Gruppe "I-Fire" wird am Sonntag, 17 Uhr, als letzter Live-Act die 36. Ausgabe des Open-Air-Spektakels beschließen. Der Auftritt der Reggae-Rapper, die schon häufiger am Eichbaumsee spielten, wurde erst jetzt bekannt gegeben. "Wir freuen uns riesig auf 'Wutzrock'. Das ist jedes Mal ein Heimspiel, etwas Besonderes", sagt Posaunist Nils Nöhden.

Mit dem "I-Fire"-Gig dürfte in "Wutzrock-Stadt" noch einmal so richtig Partystimmung aufkommen: Die zehn Jahre alte Band hat es drauf, das Publikum bei ihren Konzerten zum Tanzen, Hüpfen und Mitsingen zu animieren. Grund dafür sind die extrem tanzbaren, basslastigen Beats und die frischen, deutschsprachigen Texte. Vor Kurzem haben die neun Musiker ihr jüngstes Album "Salut!" veröffentlicht. Es enthält 15 Songs in bester "I-Fire"-Manier.

© Bergedorfer Zeitung 2017 – Alle Rechte vorbehalten.