Ike Moriz

Südafrikanischer Popstar auf Heimatbesuch

Bergedorf(bb). In Südafrika und Großbritannien ist er ein bekannter Sänger, in Bergedorf und Wentorf hat er seine Wurzeln: Ein Jahr nach seinem letzten Heimatbesuch ist Ike Moriz wieder zu Gast in Hamburg.

Bergedorf(bb). In Südafrika und Großbritannien ist er ein bekannter Sänger, in Bergedorf und Wentorf hat er seine Wurzeln: Ein Jahr nach seinem letzten Heimatbesuch ist Ike Moriz wieder zu Gast in Hamburg.
Mit im Gepäck hat der 43-Jährige seine neueste CD "Nobody does it better", die er morgen um 20.30 Uhr im BeLaMi (Holtenklinker Straße 26) präsentieren wird. Der Eintritt ist frei.

"Ich freue mich immer, hier zu sein und natürlich meine Familie zu sehen", sagt Moriz. Gerade nach den stressigen Sommermonaten in Kapstadt mit etlichen Konzerten, Studioaufnahmen und Interviews, sei ein Besuch in der Heimat pure Erholung. Mit ein paar Konzerten will der Vater zweier Kinder seinen Urlaub trotzdem verbinden und seine neuste CD promoten.

"Nobody does it better" ist mittlerweile das 15. Album von Moriz und eine Zusammenstellung seiner beliebtesten Coversongs. "Es sind Swing- und Jazz-Klassiker, nach denen ich immer wieder gefragt werde, die aber auf keiner meiner Alben zu finden sind", sagt Moriz. Bereits jetzt soll es sein erfolgreichstes und meistverkauftes Werk sein.

Ob Coversongs oder eigene Lieder: Am Donnerstag wird der Pop- und Jazzmusiker eine Bandbreite seines Repertoires vorstellen. Darüber hinaus sind noch zwei weitere Vorstellungen geplant. So wird er beim Bergedorfer Stadtfest am letzten Augustwochenende für musikalische Abwechslung sorgen. Der Auftritt ist für Sonnabend, 29. August, von 12.30 bis 15.30 Uhr vor dem Juwelier-Geschäft seiner Eltern an der Bergedorfer Schloßstraße 16 geplant.

Die letzte Chance, den Sänger live zu erleben, wird es dann am Freitag, 4. September, im Restaurant Goldener Hirsch in Reinbek geben. Geplant ist eine Kombination aus Musik und Essen. Reservierungen werden unter Telefon (040) 52 59 59 05 entgegengenommen.