Biertest

Das neue Bier trifft den Geschmack der Bergedorfer

Bergedorf (cn/ad). Das neue "Bergedorfer Bier" ist noch keine Woche auf dem Markt, da gibt es schon die ersten Schwierigkeiten - Lieferschwierigkeiten. "Wir sind von der enormen Nachfrage völlig überrannt worden", gesteht Hans-Jürgen Bausewein von der Bergedorfer Braugesellschaft alles andere als unglücklich:

"Der Großhandel konnte nicht so schnell liefern, wie die Bergedorfer die Sixpacks aus den Läden getragen haben." Man habe nun die Distributionsmenge deutlich erhöht, immer mehr Läden möchten das Lokalbier in ihr Sortiment aufnehmen.

Keine Frage, das Bier mit den drei Eichen im Wappen schmeckt den Bergedorfern: Als jüngster Tester zeigt sich Danny Hybotter (17) überzeugt: "Frisch und nicht zu stark" findet er das Bier, das er gestern erstmals in der Fußgängerzone probierte. Renate-Anna Schütze (65) aus Dassendorf war schon auf der Suche nach dem Bergedorf-Bier: "Ich habe davon gelesen, und wollte es für meinen Mann zu Ostern besorgen.", erzählt sie. "Es schmeckt ein bisschen wie Bockbier, nicht so herbe." Alle Tester sind sich einig, dass das Stadtteil-Bier gerade zum Jubiläum eine gute Idee ist. "Das kommt garantiert an", ist sich Lothar Krönert (69) aus Bergedorf sicher. Julius Gravert sieht das genauso: "Ich werde das auf jeden Fall kaufen - ich bin ja Bergedorfer, da passt nur Bergedorfer Bier."

Etwas allerdings fehlt einigen Testern: "Davon müsste es eine alkoholfreie Variante geben, damit das auch alle trinken können", findet nicht nur Marianne Hülden.

Heute Abend können von 18 bis 23 Uhr alle Bergedorfer das Bier im Marktkauf-Center probieren. Fast kostenfrei, gegen eine symbolische Spende von 50 Cent für das Heimatmuseum im Schloss. Bausewein verspricht: "Wir haben für die Verkostung ausreichend Fässer kalt gestellt!"

© Bergedorfer Zeitung 2017 – Alle Rechte vorbehalten.