Allermöhe

Schonungslos laut und zauberhaft leise

Wutzrock Open-Air-Spektakel steigt dieses Wochenende

Allermöhe. . Am Eichbaumsee wird dieses Jahr einen Monat früher als gewohnt gefeiert: Wutzrock findet schon von Freitag, 14., bis Sonntag, 16. Juli, statt – parallel zum Bergedorfer Stadtfest.

„Wir haben diesmal keinen Termin im August bekommen“, sagt Mit-Organisatorin Marianne Weis (55). Also steigt die 39. Auflage des beliebten Festivals bereits an diesem Wochenende – natürlich wie immer „umsonst & draußen“.

26 Bands zählt das Line-up 2017, darunter die zotigen Wandergitarristen von Monsters of Liedermaching, die Punk-Rock-’n’-Roller Adam Angst, die Amsterdamer Ska-Veteranen Bazzookas, die Hip-Hop-Crew Waving The Guns, die Synthpop-Indi(e)aner von Fuck Art, Let’s Dance!, die Alternative-Poeten von Messer und die Singer-Songwriterinnen von Schwester – ein abwechslungsreiches Band-Programm, von schonungslos laut bis zauberhaft leise, dargeboten auf zwei Bühnen zwischen Eichbaumsee und Dove-Elbe.

Als heimlicher Headlinder gelten aber die Punkrocker von Feine Sahne Fischfilet, deren Teilnahme am Festival erst vergangene Woche offiziell bekanntgegeben wurde. „Gelebter Antifaschismus von Leuten, die trotzdem lachen können“, ist das gemeinsame Motto der Wutzrock-Macher und der Ska-Punk-Radikalen mit Indie-Spin und dem Potenzial zur Legende.

Abgerundet wird das Festival von einem Rahmenprogramm: die kleinen Besucher amüsieren sich auf dem Kinderfest (Samstag und Sonntag von 13.30 bis 18.30 Uhr), Schönwetter-Hüpfer und Schlammexperten toben sich bei der Schlafsackhüpfweltmeisterschaft (Sonntag, 12 Uhr) aus und Initiativen wie das Büro für Offensivkultur oder Viva con Agua informieren vor Ort über ihre Arbeit.

Erstmals gibt es auch eine Chill-Out-Area auf dem Wasser: Auf der „Schaluppe“, einem von 50 Ehrenamtlichen aus Hamburg und der Weltumgebauten, zweistöckigen Katamaran, können die Besucher relaxen.

Damit Wutzrock funktioniert, sind die Veranstalter auf zwei Dinge angewiesen: gutes Wetter und trinkfreudige Besucher. Denn das Open-Air mit freiem Eintritt wird maßgeblich durch den Verkauf von Getränken finanziert. Deshalb dürfen keine Drinks mitgebracht werden. Hungrigen und Durstigen wird im Café-Zelt und an zahlreichen Getränke- und Futterbuden geholfen.

Ein Tipp zur Anreise: Zwischen dem S-Bahnhof Mittlerer Landweg und der Bushaltestelle Eichbaumsee (Festivalgelände) pendelt ein Shuttle-Bus. Wer mitfahren möchte, benötigt ein HVV-Ticket. Am Festival-Freitag und -Samstag startet der Bus zwischen 18.41 und 22.11 Uhr im 20-Minuten-Takt am Mittleren Landweg, danach bis 00.11 Uhr im Zehn-Minuten-Takt. Zurück geht’s dann zwischen 18.53 und 22.24 Uhr alle 20 Minuten und dann bis 00.34 Uhr im Zehn-Minuten-Rhythmus. Zum ersten Mal wird auch am Wutzrock-Sonntag ein Shuttle-Bus eingesetzt – für die Rückfahrt zum S-Bahnhof. Er startet ab 16.04 Uhr alle 30 Minuten. Die letzte Tour ist um 21.14 Uhr. Mehr Infos auf: wutzrock.de

FREITAG

Jennifer Gegenläufer, 18 Uhr, Elb-Bühne

Surface, 18.45 Uhr, See-Bühne

Abramowicz, 19.30 Uhr, Elb-Bühne

Schwester, 20.30 Uhr, See-Bühne

The Hirsch-Effekt, 21 Uhr, Elb-Bühne

Pilz, 22 Uhr, See-Bühne

Monsters of Liedermaching, 22.30 Uhr, Elb-Bühne

Ludger, 23.45 Uhr, See-Bühne

Fuck Art, Let’s Dance, 0.30 Uhr, Elb-Bühne

Jace, 1 Uhr, See-Bühne

SAMSTAG

Alma Cojo, 14 Uhr, Elb-Bühne

Trümmerratten, 14.45 Uhr, See-Bühne

Brian Palisander, 15.30 Uhr, Elb-Bühne

Trio Calamare, 16.30 Uhr, See-Bühne

Strom & Wasser, 17.15 Uhr, Elb-Bühne

Ela Querfeld, 18.15 Uhr, See-Bühne

Messer, 19 Uhr, Elb-Bühne

The other SHI, 20.15 Uhr, See-Bühne

Adam Angst, 21 Uhr, Elb-Bühne

Das Flug, 22 Uhr, See-Bühne

Waving The Guns, 22.45 Uhr, Elb-Bühne

Beatpoeten, 23.45 Uhr, See-Bühne

Feine Sahne Fischfilet, 0.15 Uhr, Elb-Bühne

SONNTAG

Wutzrock-Slam, 14 Uhr, See-Bühne

Maloun, 14 Uhr, Elb-Bühne

D!E GÄNG, 15.30 Uhr, Elb-Bühne

Bazzookas, 17 Uhr, Elb-Bühne

© Bergedorfer Zeitung 2017 – Alle Rechte vorbehalten.